Ferienspaß an der Alb

DSCF2575

Am 15.08.15 wanderten sieben abenteuerlustige Kids entlang des Graf-Rhena-Weges, und fieberten erwartungsvoll den Begegnungen der Revierjäger Günter Rohr und Philipp Brand mit Jagdhund "Adi"entgegen. Interessiert lauschten die Kids den Erzählungen der Jäger, die über das Verhalten und die Bestimmungen in Wald und Flur und die Tiere im Wald berichteten.

Jäger tragen, so Jäger Günter, eine große Verantwortung, denn sie müssen die Tiere schützen. Der Jagdhund ist demnach ein unverzichtbarer Begleiter und Helfer des Jägers. Jäger Philipp erklärte spannend die notwendigen Signale, auf die ein Jagdhund, hören muss und "Adi" demonstrierte sofort die fünf wichtigsten Hundekommandos: Sitz, Platz, Komm, Bleib, Fuß, wofür er Belobigung bekam. Für die Miniabenteurer und deren Begleiter war "Adi" mit seinen Jägern eine große Bereicherung und alle sagen: DANKE!

 

 

 

DSCF2579

Auf der  zweiten Etappe seiner Tour wusste Wanderführer Thorsten Webersik mit Angelspaß zu begeistern. An einer größeren Ausbuchtung der Alb auf dem Weg nach Fischweier gingen die Kids auf Angeljagd. Die aktiven Angler scheuten weder Wasser noch Steine und hofften auf erfolgreichen Fang. Ob gefangen oder nicht gefangen, die Abenteurer hatten riesigen Spaß.
In Fischweier, dem Ziel der Abenteuertour, gab es belohnend Pommes und Eis.
Ein herzliches Dankeschön dem Wanderführer Thorsten Webersik für die lebhafte Gestaltung des Wandertages.